Bauernhof Lektüre von Muh zu Oink

Was machen die Stallbewohner und warum freuen sich die Schweine so derartig auf den Sommer?

Am Pulverer Bauernhof “Hochwalder” geht’s tierisch rund. Die Kühe und Kälber lieben es musikalisch. Cäsar hält die Pferde auf Trab. Die Schweine pfeifen aus ihren Rüsseln und das Wild liebt es mulitkulti. weiterlesen…

Beetgeschichten im Hotel Pulverer

Die exklusive Story rund um grüne lustvolle Kräuter und knackige Gemüsesorten im Hotel Garten

Husch, husch ab ins Beet, manchmal auch mit ganz unkonventionellen Mitteln. Von Baggern bis Lustwandeln, alles möglich in und rund um die Beete des Kräuter- und Gemüsegartens der 5* Thermenwelt Hotel Pulverer. weiterlesen…

Kärntner Kasnudel krendeln – wie geht’s richtig?

Die höchste Kunst in Kärnten mit geschickter Fingerfertigkeit

Wer net krendeln kann, der kriagt kan Mann. So oder so ähnlich lautet der überlieferte Spruch in Kärnten. Eine Frau, die das Handwerk des Kasnudel krendeln nicht beherrscht, darf nicht heiraten. Ein alter Brauch im südlichsten Bundesland Österreichs. Aber wie lernt Frau auch gerne Mann krendeln?

Das Krendeln alleine macht noch keinen Kärtner Nudelmeister

Wichtig sind vor allem die richtigen Zutaten und ein gutes Rezept. Die Kärntner Kasnudel unterscheidet sich von Tal zu Tal. Jede Region schwört auf die echte und wahrhaftige Nudel. Beim Nudelteig selbst sind die Variationen begrenzt, aber die Fülle macht den Unterschied. Der Topfen spielt immer die Hauptrolle, aber ob er mit Semmelbrösel abgerührt wird oder mit passierten Erdäpfeln, ist in Kärnten eine Gretchenfrage. Die Nudelminze darf auch nicht fehlen in der Fülle, die anderen Kräuter lassen wieder Raum für Interpretation = quer Kräuterbeet. Wir schwören natürlich auf unser Rezept. In Bad Kleinkirchheim ist es die Fülle mit Topfen und Erdäpfeln. Für alle, die schon Kärntner Nudel gemacht haben, aber sich noch nicht am Krendeln versucht haben, eine kleine und schnelle Einführung. Für alle Genusskocher mit Zeit folgt eine Fotostrecke.

weiterlesen…

Mit Essen spielt man nicht

Ausrufezeichen! Punkt. Fragezeichen?


Es ist ein Standpunkt des Hörens und Verstehens sowie des Interpretierens, wenn die Konfrontation mit diesem Satz erfolgt. So kommt es einen vor. Wann haben Sie diesen Satz rund ums Essen das erste Mal gehört? Ausgesprochen wurde er sicherlich mit einem Rufzeichen, aber das haben Sie 100 %ig überhört.

Mit dem Essen spielt man nicht – Ausrufezeichen

Die erste Begegnung mit diesem Satz haben wir im Kindesalter. Seien es die Eltern oder Großeltern, diese Floskel befindet sich im Standard Repertoire. Essen ist kostbar und kein Spielzeug. Aber als Kind haben wir das Rufzeichen überhört. Vielleicht nur einen Punkt als Satzzeichen gesetzt, weil es für uns gleich klang, wie das Auto ist rot. Uninteressant, denn das Essen am Teller war viel interessanter. So viele Spielmöglichkeiten waren gegeben. Am liebsten mochten meine Brüder und ich Erbsen, nicht zum Verzehr, aber zum Spielen. Klein, fein und leicht von einem Teller zum nächsten durchzureichen bzw. zu schießen. Als große Schwester hatte ich einen gewissen Vorteil, den großen Löffel. Meine Brüder hingegen “arbeiteten” nur mit Babybesteck. Eine zusätzliche Herausforderung die großen Mengen an Gemüse wieder auf meinen Teller zu geben, wenn das richtige Werkzeug fehlte. Beim lustigen Gemüseverteilen – eines unserer Lieblingsspiele – kam der Ausruf oft: Mit Essen spielt man nicht! Für uns war es eher ein Startpunkt für die nächste Runde, als eine Abschreckung.

weiterlesen…

Kulinarische Osterbräuche in Kärnten

Was kommt im südlichsten Bundesland Österreichs zu Ostern auf den Tisch?

Ostern steht für Frühlingsbeginn und Start in die hellere Jahresperiode. Das Tageslicht verwöhnt uns schon bis zum Abend und die Temperaturen steigen. Welche kulinarischen Osterbräuche begehen die Kärntner?

Wer sich an traditionelle Osterfeiern hält, fastet in der Karwoche Fleisch und Süßes. Statt üppigen Gerichten kommen einfache Speisen auf den Tisch. Vielleicht auch weil der Osterputz ansteht und die Zeit hinter dem Herd dadurch reduziert wird, wer weiß… Jedenfalls starten die Kärntner Osterbräuche kulinarisch mit Enthaltung.

Die Kärntner Nudel hat ebenfalls Hochsaison in dieser Zeit, sie ist fleischlos und gut mit dem Fastengedanken zu verbinden. Gründonnerstags kommt Spinat auf den Tisch, dazu Rösterdäpfel mit Spiegelei. Sie werden kaum einen Haushalt finden, der ein anderes Gericht serviert.

weiterlesen…

Valentinsmenü in den Bergen

Auf der Suche nach einem romantischen Restaurant
für den Tag der Verliebten am 14. Februar?

Genießen Sie ein Gala-Dinner in der urig gemütlichen Bauernstube des Restaurants Loystub’n in Bad Kleinkirchheim mit romantischen Nischentischen. Die Gaumenfreuden lassen jedes Herz schmelzen und einem schönen Abend eine besondere Note verleihen.

Markus Moser und sein Küchenteam haben ein spezielles Valentinsmenü für Sie kreiert. Freuen Sie sich auf regionale Gaumenfreuden mit Liebe und Können von unserer Haubenküche gekocht.

weiterlesen…

Zirbe zum Kochen

Kann man einen Zirbenbaum kochen?

Das hätten wir in der Haubenküche des Restaurants Loystub’n in Bad Kleinkirchheim noch nicht probiert. Aber das Zirbenöl – aus dem Baum gewonnen – ist eine Gaumenfreude. Da bleibt noch eine Frage offen – was macht Haubenkoch Markus Moser damit?

Für alle Nichtbotaniker unter den Lesern, die Zirbe ist ein Nadelbaum, der in den Nockbergen rund um Bad Kleinkirchheim beheimatet ist. Vereinzelt kommt diese Baumart in Deutschland unter dem Namen Zirbel vor und in der Schweiz ist sie unter dem Namen Arbe oder Arve bekannt. Die Zirbe besitzt viele positive Eigenschaften als Holz für Schlafzimmer und Wohnräume. Kulinarisch hat sie sich noch keinen großen Namen gemacht – was wir ändern möchten.

Von der Firma Nock Feinkost wird ein geschmacksintensives und hochwertiges Baumöl hergestellt. Dieses Pflanzenöl aus den Nockbergen verwenden wir im Haubenrestaurant Loystub’n zum Verfeinern vieler Speisen. Küchenchef Markus Moser empfiehlt folgende Einsatzmöglichkeiten.
weiterlesen…

Die Wildbret Saga – Teil 2

Nach dem Lauschangriff in den Kärntner Nockbergen kümmern wir uns heute um das Liebesleben unserer Gehegebewohner.

Was im Wildgehege gibt es Liebeleien? Ja auf der Alm da gibt’s ka Sünd und unser Damwildgehege befindet sich auf einer Höhenlage von über 1.100 Metern, mitten in idyllischer Landschaft der Kärntner Nockberge am Bergbauernhof Hochwalder von Gustl Pulverer. Rudi und Bruno, die Hirschen im Gehege waren letztes Jahr schon die Stars von Teil 1. Aber was passierte 2012?

Das Damwild rutschte gemütlich in das neue Jahr von 2011 und 2012. Hoch über Radenthein bewunderten sie die Neujahrsraketen. Romantisch in den sternenklaren Winternächten luden unsere Hirschen Bruno und Rudi ihre weiblichen Hirschkühe zum Stelldichein. Die Bewohner des Wildgeheges genossen diese Zeit sichtlich. Normalerweise macht der Mai alles neu, aber diesmal war es der März und die Winterharmonie verflog.

weiterlesen…

Wir sind Kärnter Genusswirt – 1 Jahres Jubiläum

Braucht man für die Auszeichnung als Kärntner Genusswirt eine eigene Landwirtschaft?

Nötig ist es nicht, aber wir möchten so regional und frisch wie möglich auf Haubenniveau unsere Gäste verwöhnen. Unser Restaurant Loystub’n serviert den Gourmets Kärntner Schmankerl in einer traditionell erhaltenen Bauernstube und da ist Genuss und Zeit zum Genießen das wichtigste Gut. Aber warum sind wir Genusswirt geworden?

Das erste Kriterium, ein Restaurant in Kärnten zu sein, haben wir mit dem Standpunkt in Bad Kleinkirchheim, bravourös geschafft. Unsere Küchenprinzipien sind regional und frisch zu kochen. DasKalbfleisch stammt zu überwiegenden Teil aus der eigenen Landwirtschaft. Wildköstlichkeiten werden aus unserem eigenen Gehege kredenzt und der Fisch ist frisch aus dem Kirchheimer Bach oder unserem eigenen Fischteich. Der hauseigene Gemüse- und Kräutergarten veredelt die Gerichte mit frischen Vitaminen.

weiterlesen…

Finden Sie Ihren perfekten Urlaub
im 5 - Sterne Hotel Pulverer

Urlaubsthemen ausblenden

Klicken Sie auf Ihr Urlaubsinteresse und finden Sie den Urlaub, der zu Ihnen passt

Natur-Aktiv4
Wählen Sie Ihre Natur-Aktiv-Aktivitäten
Frühling-Sommer-Herbst

Wandern

Laufen & Walken

Biken

Golf

Aktiv mit Kindern

Sport im und am Wasser

Winter

Skifahren und Snowboarden

Langlaufen

Winterwandern

Abseits der Piste

Ganzjährig

Fitnesskurse

Wellness4
Wählen Sie Ihre Wellness-Aktivitäten

in der Therme

Saunenlandschaft

Beauty und Massagenanwendungen

Mit dem Partner

Wellness für Männer

Wellness für Kinder

Entschleunigung und Energie tanken

Aktiv und Entspannungsprogramm

Day Spa

Gesundheit4
Wählen Sie Ihre Gesundheit-Aktivitäten

Heilendes Thermalwasser

heilende Umgebung

Diagnostik und Therapie

Sportphysiotherapie

Burnout-Prävention

Entschlacken

Aktiv und Entspannungsprogramm

Kulinarik4
Wählen Sie Ihre Kulinarik-Aktivitäten

Kulinarik

Romantik4
Wählen Sie Ihre Romantik-Aktivitäten

Wellness zu zweit

Romantische Tage

Kulinarik für Verliebte

Hochzeit

Flitterwochen

Kuscheln

Familie4
Wählen Sie Ihre Familie-Aktivitäten

Aktiv mit Kindern

Ausflugsziele für Familien

Erlebnisse für Teenies

Kultur4
Wählen Sie Ihre Kultur-Aktivitäten

Veranstaltungen

Theater und Bühnen

Kulturraum Alpe-Adria

Nach Urlaubsthemen filtern
Urlaubs-Suche ändern X