loading

Apfel Rezept - gebackene Apfelradl

Apfel Rezept - gebackene Apfelradl

Ein Klassiker der österreichischen und Kärntner Küche - leicht und schnell selbst gemacht


Der Apfel ist ein Hauptakteur bei vielen Desserts, wie Apfelstrudel, Apfelkuchen oder in der kälteren Zeit als Bratapfel. Aber schon einmal Gebackene Apfelradl probiert?

Der österreichische Ausdruck Radl - kommt vom Rad. Da die Äpfel in runde Scheiben geschnitten werden, wobei das Kerngehäuse und die Schale vorher entfernt werden.

Zutaten
für ca. 7-8 große Apfelradln (2-3 Äpfel je nach Größe der Äpfel)



Milch:1/4 l
Mehl: 200 g
Eier: 2
Butter: 1 EL
Salz, Zucker
Äpfel: 2-3 - gewaschen, entkernt und in Scheiben geschnitten - ca. 1,5 cm dick.




 

Zubereitung vom Backteig zum Herausbacken der Apfelräder





Die 2 Eier trennen.
Die Dotter mit dem 1/4 Milch, dem Mehl und der warmen Butter zu einem glatten Teig rühren.
Mit Salz und Zucker vermischen.
Je nach Geschmack können auch Orangen- oder Zitronenzesten dazugegeben werden.
Das Eiklar aufschlagen, aber nicht zu steif, sondern eher cremig halten.
Den Eischnee mit einem Kochlöffel (nicht mit dem Schneebesen) unter den Teig heben.



 

Tipp aus der Haubenküche


Beim Herausbacken von Apfelrädern kann der Backteig ruhig etwas flüssiger sein. Er umschließt somit besser das Obst. PS: Sie können je nach Jahreszeit auch damit Holunderblüten herausbacken. In nur 20 Minuten zaubern Sie Ihren Lieben diese wunderbare Köstlichkeit auf den Tisch.

Serviervorschlag



Klassisch mit Früchten garniert und mit Staubzucker (Puderzucker) bestreuen.
Für Schleckermäuler mit Vanille-Eis oder Vanille-Sauce.
Für ein heißkaltes weihnachtliches Dessert die Apfelradln einfach mit Zimteis kredenzen.

Viel Freude beim Nachkochen und Genießen wünscht
das Team des Restaurants Loystubn in Bad Kleinkirchheim!



Interessieren Sie sich für eine Geschichte hinter den Kulissen?


Wir zeigen Ihnen, wie wir 190 kg Apfelstrudel bändigen.

 

zurück zur Übersicht