0043 4240 744
Sparzuckerl 4=3 und 7=6 bis 23.07.17 incl. KÄRNTENCARD klicken Sie hier

Musi Stars arbeiten, wo die Pulverer Gäste Urlaub machen

Das Los der Musi Stars während des Musi Open Airs in Bad Kleinkirchheim

Während des Musi Open Airs in Bad Kleinkirchheim sind wir nicht nur ein beliebtes Fanhotel mit vielen Musistammgästen, sondern ebenfalls ein sehr beliebtes Künstlerhotel für die Stars der Musi Open Air Bühne. Warum aber haben die Pulverer Gäste mehr Vorteile als die Stars der Schlager und Volksmusikszene?

Vorteil 1 – Die Zimmeraussicht

Stars haben nur mal kurz Zeit auf den Balkon zu gehen, denn diese haben einen sehr stressigen Zeitplan. Sie als Gast können sich es im Gegenteil richtig gemütlich am Sonnenbalkon machen und das Bergpanorama genießen, sich entspannen und zur Ruhe kommen. Einfach herrlich! PS: Hier handelt es sich um den Ausblick von der Junior Suite Loggia. Einer der Musi Stars hat Ihnen den Zimmerausblick festgehalten – ein herzliches Dankeschön an Ross Antony 🙂

Vorteil 2 – nicht arbeiten zu müssen während des Urlaubs

Sie können die Sonnenterrasse vor dem Restaurant ganz entspannt für eine Rast nutzen, sich erfrischen zb bei einem köstlichen Eiskaffee. WICHTIG: Nicht vergessen die Ruhe der Nockberge sowie die Sonne genießen! Musi Stars verbinden dieses Vergnügen mit harter Arbeit. Die Kärntner Newcomerin Melissa Naschenweng genießt die Sonnenstrahlen und dreht nebenher ein Video auf der Pulverer Terrasse bevor es zu den Proben geht. Dankeschön Melissa und alles Gute und viel Erfolg weiterhin :).

Vorteil 3 – ohne Stress speisen

Genießen Sie Ihr Langschläfer Frühstück im Pulverer, ohne dass Sie auf die Uhr schauen müssen. Sie haben keine Probentermine wie die Musi Stars und es warten keine Pressekonferenzen. Der Tag startet ganz gemütlich mit regionalen Produkten, Bauernbrot, Bauernbutter, vitale Erfrischungen, sündig-süße hausgemachte Marmeladen und herzhafte Schmankerl wie z.B. frisch zubereitete Eiergerichte von glücklichen Kärntner Hühnern direkt vom Pulverer Bauernhof.

Ein weiteres Plus: Sie müssen NICHT auf einen Diätplan achten, um vor der Fernsehkamera gut auszusehen, sondern können am Nachmittagsbuffet den frischen ofenwarmen Apfelstrudel genießen. Am Abend wird Ihnen im Pulverer als I-Tüpfelchen ein 5 Gänge Gourmet-Menü serviert. Schlemmen Sie nach Herzenslust. Vielleicht kocht Ihnen einer der Musi Stars mit etwas Glück sogar etwas. Nik P. als auch Semino Rossi sind für Ihre Lieblingsrezepte schon einmal hinter der Pulverer Gartenküche gestanden.

Semino Rossi beim Kochen im Pulverer

Semino Rossi beim Kochen im Pulverer

Nik P. schwört im Gegensatz zum Argentinier Semino Rossi auf Kärntner Fisch statt Steakgenuss. Diesen konnte er ganz fachmännisch zubereiten, da er in seiner Jugend eine Kochlehre absolviert hat. Ein herzliches Dankeschön an die beiden Starköche und auf ein Wiedersehen im Pulverer :)!

Nik P beim Kochen im Hotel Pulverer

Nik P beim Kochen im Hotel Pulverer

Vorteil 4 – Freie Bahn im großen Pool

Die Musi Stars haben leider keine Zeit die Thermen- und Saunenlandschaft zu nutzen. Aber Sie können ungestört Ihre Bahnen im wohligen Thermalwasser ziehen oder ganz gemütlich in den Whirlpools Ihre Seele baumeln lassen. Gut entspannt und perfekt gestärkt können Sie am Abend den Stars beim Musi Open Air beim Arbeiten auf der großen Bühne zusehen. Oder Sie genießen einen Cocktail an der Hotelbar und lassen den Abend im Pulverer ausklingen.

Schwimmen im Hotel Pulverer

Schwimmen im Hotel Pulverer

Jetzt entscheiden Sie!

Möchten Sie lieber Musi Star sein oder das Pulverer als Genussgast besuchen? „WIR GFREIN UNS AUF EICH“ :).

 

Franz Klammers 60igster Geburtstag

Das Pulverer wurde jetzt auch offiziell zum Klammerhotel

Herzlichen Glückwunsch an den Ausnahme Kärntner und Botschafter für Sport und Tourismus des südlichsten Bundeslandes Österreichs. Franz Klammer ist weltbekannt und beliebt, das konnten wir am Geburtstagswochenende live miterleben. Selbst Yahoo und das italienische Fernsehen Rai, neben vielen österreichischen Pressevertretern, waren zu Gast, um vom Geburtstag der Skilegende zu berichten. Hier ein kleiner Rückblick inklusive Klatsch und Tratsch des Abends 🙂. weiterlesen…

Public Walk – Nock/Art mit Hamish Fulton

Gesammelte Erfahrungen entlang der Wegstrecke

Am 21. September war es soweit. Der „Walking Artist“ Hamish Fulton war zu Gast im Rahmen des Projektes Nock/Art in Bad Kleinkirchheim. Der britische Künstler und Walker lud zum gemeinsamen Gehen und zur Sinnerfahrung. Sein Motto „No Walk, no Art“ konnte man hautnah miterleben. weiterlesen…

Wollen Sie ein wanderndes Kunstobjekt sein?

Wandern ist Kunst im Naturraum

Keine Angst, Sie brauchen weder todesmutig über eine Slackline zwischen den Bergspitzen zu balancieren noch grazil wie eine Ballerina über die Berge zu tänzeln. Sie wandern einfach, wie Sie es gewohnt sind, einen Schritt nach dem nächsten zu setzen. Gut, ist das jetzt Kunst? Ja, wenn der Naturraum und der Kunstraum stimmen.

Der Naturraum weiterlesen…

Kulinarische Osterbräuche in Kärnten

Was kommt im südlichsten Bundesland Österreichs zu Ostern auf den Tisch?

Ostern steht für Frühlingsbeginn und Start in die hellere Jahresperiode. Das Tageslicht verwöhnt uns schon bis zum Abend und die Temperaturen steigen. Welche kulinarischen Osterbräuche begehen die Kärntner?

Wer sich an traditionelle Osterfeiern hält, fastet in der Karwoche Fleisch und Süßes. Statt üppigen Gerichten kommen einfache Speisen auf den Tisch. Vielleicht auch weil der Osterputz ansteht und die Zeit hinter dem Herd dadurch reduziert wird, wer weiß… Jedenfalls starten die Kärntner Osterbräuche kulinarisch mit Enthaltung.

Die Kärntner Nudel hat ebenfalls Hochsaison in dieser Zeit, sie ist fleischlos und gut mit dem Fastengedanken zu verbinden. Gründonnerstags kommt Spinat auf den Tisch, dazu Rösterdäpfel mit Spiegelei. Sie werden kaum einen Haushalt finden, der ein anderes Gericht serviert.

weiterlesen…

Wir sind Kärnter Genusswirt – 1 Jahres Jubiläum

Braucht man für die Auszeichnung als Kärntner Genusswirt eine eigene Landwirtschaft?

Nötig ist es nicht, aber wir möchten so regional und frisch wie möglich auf Haubenniveau unsere Gäste verwöhnen. Unser Restaurant Loystub’n serviert den Gourmets Kärntner Schmankerl in einer traditionell erhaltenen Bauernstube und da ist Genuss und Zeit zum Genießen das wichtigste Gut. Aber warum sind wir Genusswirt geworden?

Das erste Kriterium, ein Restaurant in Kärnten zu sein, haben wir mit dem Standpunkt in Bad Kleinkirchheim, bravourös geschafft. Unsere Küchenprinzipien sind regional und frisch zu kochen. DasKalbfleisch stammt zu überwiegenden Teil aus der eigenen Landwirtschaft. Wildköstlichkeiten werden aus unserem eigenen Gehege kredenzt und der Fisch ist frisch aus dem Kirchheimer Bach oder unserem eigenen Fischteich. Der hauseigene Gemüse- und Kräutergarten veredelt die Gerichte mit frischen Vitaminen.

weiterlesen…


Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren