0043 4240 744
Silvester im Pulverer Lesen Sie mehr ...

Heiße Tipps für kalte Tage

Jetzt heißt Abwehrkräfte stärken und den kalten Füßen einheizen!

Der Herbst hat uns jetzt eingefangen, die niedrigen Tagestemperaturen bringen uns zum Frösteln. Unsere Abwehrkräfte werden ganz schön gefordert, denn unser Körper stellt sich schon auf die Winterzeit ein.

TIPP 1 – ERNÄHRUNG

Um den Abwehrkräften auf die Sprünge zu helfen, ist eine Vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung wichtig. Die Natur versorgt uns mit dem Herbst/Wintergemüse, das unseren Bedarf deckt. Perfekt sind alle Kraut- und Kohlsorten, Sellerie, Karotten, Lauch, Zwiebeln und Kartoffeln. Sauerkraut ist ein wichtiger Vitamin C Lieferant, aber auch Vitamin A, B, K steckt im sauren Genuss.

Wer lieber süß die Abwehrkräfte unterstützen will, greift zu frischen Winterfrüchten und Dörrobst, das voller Vitamine und Mineralstoffe strotzt. Apfelringe, getrocknete Birnen, Marillen, Zwetschken und Trauben beliefern den Körper mit wichtigen Bausteinen zur Bildung von Abwehrkräften. Sind die Abwehrkräfte intakt fühlen wir auch die Kälte nicht so stark, denn der Körper hat genügend Brennstoff, um uns einzuheizen.

TIPP 2 – KALTE FÜSSE

Die Flip-Flop Zeit ist vorbei und trotz winterlichem Schuhwerk sind die Füße kalt. Oder Nachts, wenn die Füße sich selbst unter der kuscheligen Decke nicht erwärmen, hilft ein Tipp aus dem Oma’s Schatzkästchen.

Ein Kirschkernkissen im Backofen bei 180 Grad erwärmen, wie nach Oma’s Tradition. In abgewandelter Form ist es auch möglich das Kirschkernkissen in die Mikrowelle zu stecken. Die Füße bis zu 10 Minuten raufstellen und die Kälte hat keine Chance.

TIPP 3 – DAMPFBÄDER zum INHALIEREN

Wenn die Erkältung sich schon ausgebreitet hat und der Schnupfen einen plagt, ist der Griff zu Medikamenten oft die erste Intention. Warum nicht mal Großmutter’s Rat folgen und Tee kochen aus Kamille. Den Tee gibt man in ein Gefäß bzw. Schüssel. Der Kopf wird darüber geneigt und die Atemwege freuen sich. Durch das Inhalieren wird der Schleim gelöst. Selbst der Schönheit wird auf die Sprünge geholfen, das Hautbild des Gesichts verfeinert sich. Nicht vergessen über den Kopf muss ein Handtuch gegeben werden, damit der Dampf nicht entweicht.

TIPP 4 – THERMENBESUCH und SAUNA

Schön, sich und seinen Körper im wohlig warmen Heiltermalwasser umspülen lassen. Da kann das Wetter noch so eisig sein, eine kleine Auszeit in der Therme macht dann nur noch mehr Spaß und Freude. Oder für die Abwehrkräfte-Spezialisten, die Außensauna nutzen und dann unter die kalte Schüttdusche.

So haben die Virenteufelchen keine Chance und der Winter kann kommen!

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Jetzt bewerten!

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Verfasst von Karoline Friesacher

Karoline ist Chefreceptionistin der Thermenwelt Hotel Pulverer und schreibt für Sie über Interessantes, Wissenwertes und Tipps rund um Therme und Kulinarik.

2 Kommentare zu Heiße Tipps für kalte Tage

  1. […] 2 l pro Tag sollten Sie Ihrem Körper gönnen, damit die Haut von innen Unterstützung erhält. Im Winter sind am besten Tees und Wasser als […]

  2. […] Immunsystem gutes Tun? Dann ab in die Sauna. Sie verbessern damit Ihren Immunschutz und beugen Erkältungskrankheiten vor. Ihr Herz- und Kreislaufsystem wird […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren