0043 4240 744

Kärntner Kasnudel krendeln – wie geht’s richtig?

Die höchste Kunst in Kärnten mit geschickter Fingerfertigkeit

Wer net krendeln kann, der kriagt kan Mann. So oder so ähnlich lautet der überlieferte Spruch in Kärnten. Eine Frau, die das Handwerk des Kasnudel krendeln nicht beherrscht, darf nicht heiraten. Ein alter Brauch im südlichsten Bundesland Österreichs. Aber wie lernt Frau auch gerne Mann krendeln?

Das Krendeln alleine macht noch keinen Kärtner Nudelmeister

Wichtig sind vor allem die richtigen Zutaten und ein gutes Rezept. Die Kärntner Kasnudel unterscheidet sich von Tal zu Tal. Jede Region schwört auf die echte und wahrhaftige Nudel. Beim Nudelteig selbst sind die Variationen begrenzt, aber die Fülle macht den Unterschied. Der Topfen spielt immer die Hauptrolle, aber ob er mit Semmelbrösel abgerührt wird oder mit passierten Erdäpfeln, ist in Kärnten eine Gretchenfrage. Die Nudelminze darf auch nicht fehlen in der Fülle, die anderen Kräuter lassen wieder Raum für Interpretation = quer Kräuterbeet. Wir schwören natürlich auf unser Rezept. In Bad Kleinkirchheim ist es die Fülle mit Topfen und Erdäpfeln. Für alle, die schon Kärntner Nudel gemacht haben, aber sich noch nicht am Krendeln versucht haben, eine kleine und schnelle Einführung. Für alle Genusskocher mit Zeit folgt eine Fotostrecke.

Zu schnell gewesen das Kasnudel krendeln mit 7 Sekunden?

Natürlich haben wir sozusagen das Krendeln in slow motion und einzelnen Bildern festgehalten.

Schritt 1 – die Kärntner Nudel Fülle portionieren.
Tipp: Am besten geht’s mit dem Eisportionierer. Der Effekt, alle Nudeln sind gleich groß.

 

 

 

 

 

Zuerst den Nudelteig in gleich große Bällchen formen – so werden die Kasnudeln auch alle hübsch einheitlich.

Dies erleichtert das Kochen der Nudel.

 

 

 

 

 

 

 

 

Danach jedes Bällchen einzeln zu flach rundem Teig drücken oder auswalken, so dass die Fülle gut Platz darauf hat.

 

 

 

 

 

 

 

Danach setzten Sie die Fülle auf den Teig.

 

 

 

Die Fülle ist nun überall mit Nudelteig bedeckt und die Enden des Teiges fest zusammendrücken.

Nun haben Sie schon die Hälfte der Arbeit vollbracht, jetzt geht es an die kunstvolle Verzierung das Krendeln oder Krandeln. Den zusammengedrückten Teig mit dem Daumen 1 x fest drücken, die untere Seite nach oben klappen und weiter, den Teig wieder fest dürkcen mit dem Daume von unten nach oben zur Nudel klappen und weiter – so entstehen die Krandl und am Ende der Nudel den Teig (wenn zuviel) mit den Fingern abzwicken.

 

Die Kärntner Kasnudeln nie stark kochen, sondern nur leicht köcheln – am besten eine Probenudel kochen. Das Rezept mit Koch- und Servieranleitung finden Sie hier.

Das Meisterwerk ist jetzt fertig – wir wünschen gutes Gelingen und „Mahlzeit“

Danach servieren wir auch gerne ein Kärntner Dessert und da kann es nur einen geben – den Kärntner Reindling.

Lust ihn auszuprobieren? Es wartet ein Rezept mit Fotostrecke mit quasi Erfolgsgarantie, wie Sie es den Kommentaren entnehmen können.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Nachkochen und Genießen. Gerne verwöhnen wir Sie mit hausgemachten Kasnudeln im Restaurant Loystub’n in Bad Kleinkirchheim, falls Sie den Herd, Herd sein lassen wollen und ihm frei geben.

Das Team freut sich auf Ihre Tischreservierung.

Weitere Informationen über das Haubenrestaurant Loystubn finden Sie auf www.loystubn.at

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Jetzt bewerten!

[Gesamt:10    Durchschnitt: 3,1/5]

Verfasst von Karoline Friesacher

Karoline ist Chefreceptionistin der Thermenwelt Hotel Pulverer und schreibt für Sie über Interessantes, Wissenwertes und Tipps rund um Therme und Kulinarik.

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren